Laura Hüttner
Laura Hüttner
14.12.2022

Let's dig into it!

Hello, schön bisch da und willkomme uf eusem Blog!

In diesem Blog nehmen wir dich mit auf unsere Reise: how to become the perfect storyteller.
Viel Unwissen, einfach mal machen und immer mehr in Richtung easy-peasy, so könnte man unsere Journey kurz und knapp beschreiben. Wenn du mehr erfahren willst, lies jetzt weiter.

BTS 5

Gleich am ersten Tag im Fach ICT wurden wir mit unserer bevorstehenden Projektarbeit vertraut gemacht. Schliesslich haben über potenzielle Interviewpartner gegrübelt und waren uns einig, es muss eine Person sein, zu der wir eine nähere Verbindung haben und die nicht schwer abkömmlich ist. Larissa hat uns auf Valentina aufmerksam gemacht und uns von ihr erzählt. Zusammen beschlossen wir, dass wir sie gerne anfragen möchten, um mit ihr unser Interview durchzuführen.

«Hoi zäme d Valentina isch debi», das war der Startschuss für unsere weitere Planung. Schon bald hatten wir ein Datum gefunden, um gemeinsam zu Valentina nach Rapperswil zu fahren. Bestückt mit einem Mikrofon, einem Stativ und unseren Handys sind wir dann los.

Vorab haben wir via Teams unser Vorgehen und unsere Interviewfragen besprochen.
Larissa und Valentina kennen sich persönlich, deshalb war schnell klar, dass Larissa das Interview mit Valentina durchführen wird, um eine vertraute Atmosphäre zu schaffen.

BTS 2

Showtime

In Rapperswil angekommen, haben wir zunächst Valentina auf die Interview-Situation vorbereitet und uns mit dem Licht im Raum beschäftigt. Es war sehr bewölkt, was die Lichtsituation etwas schwieriger gestaltete.

Valentina wurde von uns mit einem Mikrofon ausgestattet und anschliessend haben wir geschaut, wie sie am besten sitzen sollte, sodass sie korrekt belichtet und im richtigen Winkel im Video zu sehen ist.

Die Aufnahmen selbst haben wir mit einem Handy vorgenommen und mit einem weiteren die «Behind the scene» Bilder geschossen.

Nach gut drei Stunden war alles im Kasten und nun geht es an die Nachbereitung.
In der Phase der Nachbereitung haben wir festgestellt, dass wir versäumt haben, Bilder von unserem «Testing» zu machen. Ausserdem ist Laura auf wenigen Bildern zu sehen, da sie die meisten Bilder vom Dreh geschossen hat, damit wir «behind the scene» Material haben.

Bild2

Wies wieter gaht...

Im nächsten Blogbeitrag erfährst du, wie wir mit dem Erstellen unserer Broschüre sowie der Präsentation unserer Erkenntnisse zurechtgekommen sind. Kleiner Teaser: Manchmal läuft nicht alles so Rund, wie man es sich wünscht oder wie man auch gerne sagt: «Es isch no kein Meister vom Himmel gheit».