Mathias Bamert
Mathias Bamert
20.10.2020

Grundlagen zu Audio

Wie funktioniert eine Audioaufnahme, was muss beim Bearbeiten einer Datei beachtet werden und wie werden diese richtig gespeichert?

Audio grundlagen hwz

Aufnahme

Damit eine Aufnahme gemacht werden kann, muss ein Recorder zur Verfügung stehen. Heute kann jedes Smartphone gute Audioaufnahmen tätigen. Das App auf dem iPhone heisst Sprachmemo. Auf Android kann das Diktiergerät heruntergeladen werden.

Smartphone

Damit diese professionell gelingen, gibt es diverse spezielle Tools wie portable oder Studiomikrofone, sowie Mehrspurgeräte:

Phase und Amplitude

Die meisten akustischen Signale sind periodische Signale und ihr Verlauf wiederholt sich in festen Zeitabständen. Der Zeitraum einer Wiederholung heisst Phase. Der maximale Wert eines Signals innerhalb einer Phase heisst Amplitude. Die Wellenlänge eines Signals gibt den Weg an, den das Signal bei gegebener Ausbreitungsgeschwindigkeit innerhalb eines Phasenverlaufs zurücklegt.

Phase amplitude

Frequenz

Hörbarer Frequenzbereich wird in Hertz angegeben. Der Frequenzbereich eines normal hörenden Menschen ist von 20 Hertz bis 20 KiloHertz. Der Frequenzbereich darüber heisst Ultraschall, darunter Infraschall.

Frequenzbereich

Schallwellen

Schallwellen breiten sich im Raum konzentrisch um ihren Entstehungspunkt aus. Sie können durch vornehmlich weiche Materialien absorbiert (z.B. Tonstudio mit Dämmungsmaterial) und durch glatte Oberflächen reflektiert werden (z.B. Echo an einer Bergwand). Sie können gebogen oder gebrochen werden.

Lautstärke

Die Lautstärke wird in Dezibel (dB) gemessen. Der Mensch spricht im Bereich von 30 dB und 70 dB. Ab 120 dB beginnt die Schmerzgrenze für das Ohr. Bei der Hörschwelle beginnt man den Töne wahr zu nehmen. Diese liegt bei 0 dB. Circa 10 dB entsprechen einer Verdoppelung der Lautstärke.

Schmerzgrenze
1552851283814

Dateiformate

  • AIFF (Audio Interchange File Format) ist das Standardformat von Apple für die Mac-Umgebung (verlustfrei)
  • WAVE ist das Standardformat von Microsoft für die Windows-Umgebung (verlustfrei)
  • MP3 ist DAS Audioformat für verlustbehaftete Kompression digital gespeicherter Audiodaten.
  • HE-AAC (MPEG-4 High Efficiency Advanced Audio Coding) ist ein lizenzpflichtiger Audio-Codec der Moving Picture Experts Group (MPEG). Der Standard liefert bei niedrigen Bitraten vergleichsweise gute Ergebnisse und eignet sich daher besonders für Live-Streams.
  • FLAC (Free Lossless Audio Codec) ist ein Codec zur verlustfreien Audiodatenkompression, der im Rahmen der Xiph.Org Foundation entwickelt wird. Er ist frei verfügbar und in seiner Nutzung nicht durch Softwarepatente beschränkt.
  • SND (Au-Dateiformat) ist das Standard Format von Sun-Microsystems für die NeXT- und Sun-Rechner
  • Ogg Vorbis ist ein (patent-)freies Audioformat für verlustbehaftete Audiodatenreduktion. Das Format wurde von der Xiph.Org Foundation als patentfreie Alternative zum weit verbreiteten MP3-Format entwickelt.
  • MIDI (Musical Instrument Digital Interface) ist ein Industriestandard für den Austausch musikalischer Steuerinformationen zwischen elektronischen Instrumenten, wie z. B. Keyboards oder Synthesizern.

Professional Podcast